Sonnenverwöhntes Emirat am Persischen Golf

Dubai, das ehemalige Fischerdorf am Arabischen Golf, zählt heute zu den beliebtesten Metropolen der Welt. Das Emirat, in dem Menschen aus zahlreichen Ländern ein Zuhause gefunden haben, bietet Besuchern ein wahrhaft unvergessliches Erlebnis. Ob an den Ufern des Dubai Creeks oder auf der Aussichtsplattform des höchsten Gebäudes der Welt, des Burj Khalifa: In Dubai ist das Gefühl der unbegrenzten Möglichkeiten überall spürbar. Mit malerischen Küsten, atemberaubender Wüstenlandschaft und pulsierendem Stadtleben warten hier jede Menge unvergessliche Eindrücke auf Sie.

Beim Namen Dubai denken viele an Luxus, Wolkenkratzer und Shopping-Malls und weniger an Wassertaxis, traditionelle Märkte oder Strände. Wer jedoch nicht nur als Stopover-Tourist im Emirat Halt macht, findet in Dubai einen bunten Mix aus Alt und Neu, aus Luxus und Armut, aus Moderne und Vergangenheit, was sich auch in der Bevölkerung niederschlägt: In den Vereinten Arabischen Emiraten leben ca. 8,4 Millionen Menschen. Nur 1 Million davon sind Einheimische, sogenannte Emiratis, der Rest ist zugezogen. Auch wenn Dubai supermodern erscheint, sollten Sie nicht vergessen, dass Sie sich in einem Islam-geprägten Land befinden und dementsprechend auch einige Regeln beachten müssen. Frauen sollten ihre Schultern bedecken und keine tief ausgeschnittenen Dekolletees zeigen. Beim Betreten einer Moschee bekommen Sie einen Umhang oder zumindest ein Kopftuch. Anders am Strand: Hier ist es durchaus möglich, einen Bikini zu tragen.   

Die Einreise gestaltet sich unkompliziert, das Visum erhält man quasi gleich mit dem Gepäck. Nachdem Sie ihr Hotelzimmer bezogen haben, kann es mit einer ersten Entdeckungstour bereits losgehen! Starten Sie Ihr Dubai-Abenteuer auf einem arabischen Souk-Markt; besonders beeindruckend sind die Gold- und Gewürz-Souks in Deira, dem zweitältesten Stadtteil Dubais östlich des Creeks. Überall riecht es nach Weihrauch, Rosenwasser, Curry und Tee. Vor den kleinen Läden türmen sich farbenfrohe Gewürzpyramiden neben klebrig süssen Datteln und Feigen. Daneben werden Teppiche und Kissen, Goldschmuck, Handtaschen, Sonnenbrillen, Lampen und allerhand Klimbim feilgeboten. Noch mehr shoppen geht in Dubai problemlos – besuchen Sie eine der unzähligen Malls. Beispielsweise die Dubai Mall, die mit 1.200 Shops und einer Gesamtfläche von über 1,1 Millionen Quadratmetern das grösste Einkaufszentrum der Welt ist. Besonders sehenswert ist das überdimensionale Meeresaquarium mit Haien, Rochen und Mondfischen. Darüber hinaus befinden sich in der Mall 24 Meter hohe Wasserkaskaden, eine Eishalle zum Schlittschuhlaufen, ein Kinokomplex sowie ein riesiger Food Court.

Gemütlicher, doch nicht weniger luxuriös, geht’s hinter der berühmten Dubai Marina zu und her. Hier verbirgt sich eine kilometerlange Uferpromenade entlang eines noblen Yacht Hafens, an der sich unzählige Restaurants, Geschäfte, Bars, Kinos und Hotels angesiedelt haben. Vor allem in den Abendstunden erwacht dieser Stadtteil zum Leben. Bei einem Spaziergang entlang der Marina können Sie die modernen Hochhäuser bewundern, während der Muezzin in der Moschee zum abendlichen Gebet aufruft.

Bei einem Besuch Dubais darf die Besichtigung des höchsten Gebäudes der Welt, dem Burj Khalifa, definitiv nicht fehlen. Sagenhafte 828 Meter ist der moderne Wolkenkratzer hoch. In der 124. Etage gibt es für normale Besucher die Aussichtsplattform «At the Top» auf 452 Metern Höhe, die Fahrt dorthin mit dem Aufzug dauert gerade einmal eine Minute! Ohrendruck inklusive. Wenn Sie den Besuch auf die Abendstunden legen, was ich Ihnen empfehle, bestaunen Sie nebst dem grössten Hochhaus der Welt auch noch das imposante Wasserspiel. Jeden Tag ab 18:00 Uhr schiessen Wasserfontänen bis zu 150 Meter Höhe empor. Passende Musik und 6000 Lichter vollenden das beeindruckende Schauspiel.
Auch bei Nacht ist Dubai ein besonderes Highlight. Dabei spreche ich nicht unbedingt von Restaurants, Clubs und Bars, sondern dem eindrucksvollen Panorama der gigantischen Wolkenkratzer. Wenn Sie mit einem Mietwagen unterwegs sind, fahren Sie über die 7-spurigen Strassen durch das unvergleichliche Lichtermeer. Oder halten Sie an einem der zahlreichen Aussichtspunkte. Das geht prima vom exklusiven Hotel Atlantis, welches sich auf der ins Meer hinausgebauten «Palme» befindet und eine Nacht gar nicht so sehr eine Lücke ins Portemonnaie reisst. Neben schönen Zimmern lockt das Luxus-Hotel mit einem bombastischen Aquarium und einem riesigen Wasserpark. Falls Sie noch mehr Kleingeld auf der Seite haben – wie wärs mit einer Nacht im luxuriösesten Hotel der Welt? Offiziell hat das Hotel Burj al Arab «nur» fünf Sterne, aber durch die exquisite Ausstattung werden oft noch zwei weitere Sterne draufgepackt. So oder so, das markante, segelförmige Aussehen macht das Hotel ohnehin einzigartig und unverwechselbar. Eine Suite in der Hauptsaison kann Sie locker 2.000 Euro pro Nacht kosten oder Sie gönnen sich einen exklusiven Brunch zum Preis von 246 Euro pro Person.  

Neben all den benannten Sehenswürdigkeiten sorgen zahlreiche Erlebnisparks in und um Dubai für allerhand Action und Spass wie etwa in den Dubai Parks, wo gleich vier Parks um Gäste buhlen. Im Motiongate-Park gibt es Fahrgeschäfte, die sich an Filmklassikern wie Shrek, die Schlümpfe, Kung Fu Panda oder Madagascar angelehnt haben. Wer die farbenfrohe indische Tanzwelt mag, der besucht den Bollywood-Park nebenan. Schon beim Eingang kommen Ihnen tanzende und singende Darsteller in schmucken Kostümen entgegen. Alles hier erinnert an Indien, es gibt Pani Puri und frisches Naan, heissen Chai sowie süsse Lassis. Kinder wiederum werden Legoland Dubai lieben und im Legoland Waterpark gibt es darüber hinaus zahlreiche Wasserrutschen und Attraktionen, darunter ein Wellenbad und ein Strudelbecken.

Wer noch mehr Zeit mitbringt, dem sei eine Wüstensafari mit dem Jeep empfohlen. Unterwegs können Sie auf Kamelen reiten oder die Dünen mit einem Sandboard runterrutschen, gefolgt von einem leckeren Barbecue im Beduinenzelt. Oder Sie besuchen im Rahmen eines Tagesausflugs die Gartenstadt Al-Ain mit dem farbenfrohen Kamelmarkt oder das Emirat Abu Dhabi mit dem Museum Louvre, der Ferrari-World und der imposanten Scheich-Zayid-Moschee.
Wenn es Ihr Reisebudget zulässt, können Sie sich die Stadt der Superlative auch im Rahmen eines Helikopterflugs aus der Vogelperspektive anschauen. Hier wird einem bewusst, dass Dubai nur von Sand und Dünen umgeben ist. Wo Sand und Meer, da ist auch Strand, ganze 170 km lang!
Bestimmt finden Sie ein hübsches Plätzchen, um den allabendlichen Sonnenuntergang zu geniessen.

Aufgezeichnet von Michael Bachmann
Weitere Reisebilder unter www.kissed-by-nature.com