InhaltSchliessen

Auf halber Höhe am Pilatus
Hier trainiert man auf zehn verschiedenen Parcours seine Geschicklichkeit, springt ins Nichts, braucht starke Nerven und hat jede Menge Spass. Für junge und ältere Abenteurer, und für Familien! Auf der Fräkmüntegg befindet sich auch die längste Sommerrodelbahn der Schweiz. Eine abenteuerliche und rasante Fahrt im 1350 Meter langen Chromstahlkanal.

Für die gute Portion Adrenalin braucht es im Seilpark keine speziellen Kenntnisse. Hin und wieder die eigenen Grenzen überwinden? Das Team vor Ort gibt klare Instruktionen und überwacht die Anlage ständig. Es gibt zehn Parcours im Wald mit je 6 bis 11 Hindernissen in luftiger Höhe und verschiedensten Schwierigkeitsgraden. Das Mindestalter ist 8 Jahre, die Mindestgrösse 120cm. Die Eintrittspreise berechtigen zu einem Aufenthalt im Pilatus Seilpark von maximal drei Stunden und beinhalten den Zutritt zu allen 10 Parcours, das Material (Klettergurt, Helm, Handschuhe). Der «Pilu-Parcours» mit sieben Stationen ist auch für kleine Gäste ab 4 Jahren begehbar, für die Sicherheit besitzt hier jedes Kind eine durchgehende Sicherung, die nie verändert werden muss. Und im Selbstbedienungs-Restaurant auf der Fräkmüntegg gibt es Köstlichkeiten aus Schweizer Küche.

Die Sommer-Rodelbahn «Fräkigaudi» hat zahlreiche Steilkurven, und die Drachenlöcher (Tunnels) versprechen von Mai bis Ende Oktober Tempo und Spass. Jede Rodelfahrt wird zu einem unvergesslichen Erlebnis. Kinder im Alter von 2 bis 8 Jahren dürfen in Begleitung eines Erwachsenen auf einem Doppelschlitten mitfahren. Und zum Schluss geht's mit dem Lift gemütlich wieder zurück zum Start.

Die beiden Attraktionen auf der Fräkmüntegg erreicht man ab Kriens (Luzern) mit der Gondelbahn Richtung Pilatus.

Aufgezeichnet von Roland Baumgartner
www.bgr.ch


Anreise:
Mit der Pilatus-Gondelbahn ab Kriens bis Fräkmüntegg. Kries erreicht man mit dem Auto ab der Autobahn oder mit dem Bus ab Luzern Bahnhof.

Weiterer Tipp:
Der Drachenweg auf dem Pilatus, im Mittelalter glaubten die Menschen, heilbringende Drachen hausten in den kahlen Klüften.